Ein Angebot mit Folgen

Fotolia_85296630_S-_opt

Erstmals bot die DEKRA Akademie Bielefeld bei einer Qualifizierungsmaßnahme ein integriertes Fach- und Sprachlernen an. Mit Erfolg: Sprachcoaches werden von nun an regelmäßig die Angebote des privaten Bildungsunternehmens in Bielefeld unterstützen.

„JobStart: Metall“ hieß das Angebot, das sich an Interessenten vor allem mit Hauptschulabschluss richtete, die im Bereich Metall ihre berufliche Perspektive sahen. Das Ziel der Maßnahme bestand im Erwerb von Kenntnissen und Fähigkeiten für die Tätigkeit im Bereich Metallverarbeitung in Unternehmen verschiedener Branchen.

Ermöglicht hat diese Maßnahme eine Kooperation zweier Partner, die vom JobCenter Bielefeld zusammengebracht wurden: Die DEKRA Akademie plante die Qualifizierungsmaßnahme, zusammen mit der AWO Bielefeld wurde das Thema der Sprachförderung einbezogen.

„Gemeinsam hatten wir im Vorfeld überlegt, welches Tätigkeitsfeld für das integriertes Fach- und Sprachlernen in Frage kommt“, erklärt Marion Overbeck, Leiterin der DEKRA Akademie Bielefeld. „Durch unsere engen Kontakte zu Unternehmen der Metallbranche wussten wir von einem großen Bedarf an Fachkräften und angelernten Hilfskräften in der Region.“

Da die Ausbildung in diesem Berufsfeld theorielastig ist, fällt der Sprache hier eine besondere Bedeutung zu. Thematische Schwerpunkte waren die Grundlagen der Metallbearbeitung und der Messtechnik, Pneumatik und spanende Formgebung auf Werkzeugmaschinen.

Um die Teilnehmer der Maßnahme mit Deutsch als Zweitsprache zu unterstützen, gab es zwei Schwerpunkte. Zum einen Sprachtraining als Teil des Teamteachings, bei dem Fach- und Sprachlehrer gemeinsam unterrichteten. Zum anderen Sprachcoaching, bei dem der Sprachlehrer individuelle Lernstrategien vermitteln konnte.

Im Sprachtraining wurden Inhalte aus dem Fachunterricht aufgearbeitet – auf Grundlage der zuvor ermittelten Bedarfserhebung. In diesem Zusammenhang wurde zum Beispiel der Umgang mit dem Fachwortschatz trainiert, an Lesestrategien gearbeitet sowie der Umgang mit Grafiken und Diagrammen geübt. Das Sprachtraining umfasste beispielsweise das Nacharbeiten der Grundlagenvermittlung, die sprachliche Vor- und Entlastung der fachlichen Inhalte, die Fach- und Wortschatzarbeit, die Verständnissicherung, den Umgang mit Fachtexten sowie das Erarbeiten von Lernstrategien.

Für die DEKRA Akademie war „JobStart: Metall“ in zweierlei Hinsicht ein Pilotprojekt, wie Marion Overbeck, Leiterin der DEKRA Akademie Bielefeld, ausführt. Weder diese Qualifizierung noch das integrierte Fach- und Sprachlernen zählten zuvor zum Angebot einer Maßnahme der Akademie. „Das Projekt war sehr erfolgreich, viele Teilnehmer konnten im Anschluss daran in eine Umschulung zum Industriemechaniker einmünden. Andere wiederum fanden einen Arbeitsplatz in klein- und mittelständischen Unternehmen in der Region.“

„Eine Herausforderung bestand darin, dass die Sprachkenntnisse der Teilnehmenden sehr unterschiedlich waren. Durch den engen und regelmäßigen Austausch mit der AWO Bielefeld konnten wir darauf reagieren und Anpassungen vornehmen.“

Nach den positiven Erfahrungen setzt die DEKRA Akademie Sprachtraining nun auch in anderen Bereichen wie zum Beispiel Transport und Logistik an. „In direkter Abstimmung mit den Fachlehrern machen Sprachtrainer die Teilnehmenden in Fachsprache und Kommunikationsfähigkeit fit“, erläutert Marion Overbeck und führt aus: „Als Bildungsträger haben wir erkannt, dass viele Teilnehmer nur über geringe Sprachkenntnisse verfügen, aber hochmotiviert sind. Eine sprachliche Überforderung in den Maßnahmen hatte sie früher schnell demotiviert. Mit dem integrierten Fach- und Sprachlernen steigen für diese Zielgruppe die Erfolgschancen im Berufsleben nun deutlich.“

Die DEKRA Akademie plant auch regelmäßige Workshops für ihre Trainerinnen und Trainer, in denen die Rolle der Sprache im Fachunterricht ebenso thematisiert werden wie mündliche Kommunikationsprozesse und das Vermitteln sprachlicher Prüfungsstrategien.

„Eine Anpassung unserer Angebote an die steigende Zahl der Flüchtlinge und Zuwanderer aus den EU-Staaten ist ein weiterer wichtiger Grund, um die berufliche Handlungskompetenz unserer Fachkräfte von morgen zu entwickeln.“

Die DEKRA Akademie zählt seit 30 Jahren zu den größten privaten Bildungsunternehmen in Deutschland mit 150 Standorten. Die Bandbreite der Seminare für Privat- und Firmenkunden sowie der öffentlich geförderten Seminare ist breit und reicht von Arbeitsschutz über Gesundheit und Pflege bis Umweltschutz.

 

[Projekt] JobStart: Metall – Integriertes Fach- und Sprachlernen

 

[Kooperationspartner] DEKRA Akademie GmbH Bielefeld, jobCenter Bielefeld, AWO KV Bielefeld

 

[Zeitraum] 24. Oktober 2014 – 2. April 2015